Newsletter Februar 2019

Logo - Gertrud hilft und Link zur Website http://www.gertrud-hilft.de

 

Liebe Freunde von „Gertrud hilft“!

Das Jahr fing gut an – jedenfalls aus der Sicht von „Gertrud hilft“. Wir haben uns sehr gefreut, dass unser Januar-Runder-Tisch so viele Zuhörerinnen und Zuhörer angelockt hat:  der Gemeindesaal war voll besetzt mit Interessierten für das Thema: „Oh Schreck – die DTZ naht! Wie kann ich unterstützen?“. Näheres siehe unten.

  • Wie immer die neuesten Entwicklungen in den Wohnunterkünften:

Neues aus der Wohnunterkunft Freiligrathstraße

Die Neubesetzung der Unterkunft vom Herbst 2018 ist beendet: die Wohnungen sind von neuen Familien belegt. Deshalb haben die Ehrenamtlichen von „Gertrud hilft“ ihre Angebote bei einer Bewohnerversammlung mit Übersetzern vorgestellt.

Drei konkrete Anfragen nach ehrenamtlichen Helfern:

a) am Mittwoch von 11 bis 12 Uhr 30 oder um 13 Uhr werden noch Personen zur 1:1 Unterstützung für Frauen beim Deutsch-Lernen gesucht, als Nachhilfe für den Integrationskurs.

b) Auch für den Computerraum werden noch Betreuerinnen und Betreuer gebraucht: möglichst nachmittags oder abends, mit freier Zeiteinteilung.

c) Und auch die Nachhilfe für Jugendliche im Gemeindehaus Immenhof 8 a kann noch Verstärkung gebrauchen: Nachhilfe in Deutsch, Mathematik und Englisch auf Niveau vom Haupt- oder Realschulabschluss, immer dienstags 17 bis 19 Uhr und donnerstags, 18 bis 20 Uhr.

 

 Neues aus der Wohnunterkunft Averhoffstraße

Alle Angebote – Begegnungscafé, Deutsch-Kurse, Kinderangebote – gehen weiter, die Hausaufgabenhilfe für Kinder konnte auf einen zweiten Nachmittag am Montag erweitert werden.

Eine erfreuliche Nachricht: Der Spielplatz neben der Unterkunft im Heideweg wird neu gestaltet. Frau Remek vom Bezirksamt Nord teilte mit, dass die Bezirksversammlung 190 000 € dafür bewilligt hat.  Um Vorschläge zu sammeln, finden am Dienstag, 26. Februar 2019 um 16 Uhr 30 für die Menschen der Wohnunterkunft Averhoffstraße und am Mittwoch, 10. April nachmittags für die gesamte Nachbarschaft Versammlungen aller Interessierten statt. Nach Ende der Neugestaltung wird der Spielplatz mit einem kleinen Fest eingeweiht – wie es ja schon in der Freiligrathstraße im Herbst stattgefunden hat.

Ebenfalls wie in der Wohnunterkunft Freiligrathstraße arbeitet „Gertrud hilft“ daran einen Computerraum mit gespendeten PCs zu installieren.

 

 Änderungen im Koordinationsteam:

Wir begrüßen herzlich Dirk Wetzel als neues Mitglied des Koordinationsteams und freuen uns auf die Zusammenarbeit! Er wird als Koordinator gemeinsam mit Bettina Kohs die Aktivitäten in der Unterkunft Averhoffstraße unterstützen und sich um den geplanten neuen Computerraum kümmern.

 

Runder Tisch Gertrud hilft

Der „Runde Tisch Gertrud hilft“ am 28. Januar 2019 hatte für das Thema „Hilfe für Ehrenamtliche bei der Unterstützung der Geflüchteten für die DTZ-Prüfung (Deutsch-Test für Zuwanderer)“ zwei Expertinnen von der Volkshochschule und von den Öffentlichen Bücherhallen sowie einen fachkundigenVertreter der zuständigen Behörde (BASFI) eingeladen. Es war eine lebhafte und sehr informative Veranstaltung, die anwesenden ehrenamtlichen Deutsch-Lehrerinnen erhielten viele praxisnahe Tipps, nachzulesen bei https://www.hamburg.de/dialogforen/4802400/dialogforum-sprache/

 

WER INTERESSE HAT, SICH BEI EINEM ODER MEHREREN DER ANGEBOTE ZU ENGAGIEREN, regelmäßig oder sporadisch, FRAGEN DAZU ODER WEITERE VORSCHLÄGE HAT, MELDE SICH BITTE UNTER: INFO@GERTRUD-HILFT.DE  ODER TELEFONISCH UNTER 0157 75296365.

 

Herzliche Grüße vom Koordinationsteam:

Ulf Andresen

Peter von Gottberg

Bettina Kohs

Christiane Tichy

Dirk Wetzel